Alle unter Wissen verschlagworteten Beiträge

Wann ist Bio in Bioprodukten wirklich enthalten?

Viele kennen es vielleicht, da will man bewusster Bioprodukte einkaufen ist sich dann im Endeffekt aber unschlüssig, ob das gekennzeichnete Bioprodukt nun wirklich Bioinhaltsstoffe beinhaltet oder eben nicht. Es folgt jetzt ein ausführlicher und AUFWENDIGER Blogpost, also (wie immer für alle, die Shortcuts suchen/ anwenden, findet ihr die Zusammenfassung und meine Meinung ganz unten ;) )  EU-Biosiegel; Quelle Europäische Kommission Was ist das EU Biosiegel: Laut EU Website: „Alle Produkte, die das EU-Bio-Logo (siehe oben) tragen, sind gemäß der EU-Verordnung zum ökologischen Landbau hergestellt worden, und fördern so das Vertrauen der Verbraucher in die Herkunft und Qualität ihrer Nahrungsmittel und Getränke.“ [1] und laut der Website der Europäischen Kommission: Einfach ausgedrückt, ist die biologische Landwirtschaft ein landwirtschaftliches System, das Sie, den Konsumenten, mit frischen, geschmackvollen und authentischen Lebensmitteln versorgt, wobei gleichzeitig natürliche Lebenskreisläufe respektiert werden. [2] Grob zusammengefasst ist das meiner Meinung nach ein wenig schwammig formuliert, da jeder unter „frischen & authentischen Lebensmittel“ wie oben zitiert, etwas anderes versteht (und natürliche Lebenskreisläufe auch auf verschiedenste Art & Weise respektiert werden können) aaaaaaaaaaaalso hab ich ein wenig weiter geforscht ;) …

17 Wege, deinen Ökologischen Fußabdruck zu verkleinern (Teil I )

U m selbst nicht zu vergessen, hier und da vielleicht doch ein wenig umweltbewusster zu sein, hab‘ ich mir und somit euch eine kleine Liste an kurzen Tipps zusammen gestellt. Sie erinnert mich daran, ab und an doch wieder zu Recyclen und Dinge wieder zu benutzen, auch wenn ich selbst oft nicht daran denke ! Man ist sich selbst nicht bewusst, wieviel Energie und Wasser alleine durch eine Spülung oder 5 Minuten länger duschen verbraucht werden ! Wasser reduzieren. Unnötigen Konsum verringern. Sprich wenn man 1 Tasse Tee haben möchte, nicht das Wasser für 6 aufkochen! Wiederverwenden. Kaufe am besten Gegenstände, die du wiederverwenden kannst. Recycle. Recycling spart wahnsinnig Resourcen. Power Shower ! Dusch‘ für 3-4 Minuten. Wenn du 10 Minuten lange duschst, verbrauchst du im Jahr soviel Wasser, um 1 Pool füllen zu können. → Du kannst bis zu 15,000 Litern Wasser sparen Benutze eine gute Wasserdichtung ! So kannst du auch einiges an Wasser sparen. Nicht alles weg spülen ! Eine Toilettenspülung kann bis zu 12 Litern verbrauchen. Solarenergie ! Vorallem in der Hitze …

Nachhaltigkeit: Küchenreste recyclen Teil 2!

Wuuuii, weitergehts ! Nachhaltigkeit ☺ Dieses Mal sogar mit Pilzen, die relativ fix wachsen, und Ananas, die uns richtig auf die Probe stellen will. Aber hey- wie geil wär das bitte, eine eigene Ananas zu pflücken !!! (Sagt man da Pflücken? Ernten? WHO KNOWS!) Also wer echt so wie ich absolut NULL Geduld hat, und wenigstens es einmal versuchen will (OH NO! Nicht versuchen- WIR TUN ES !) der sollte mit Pilzchen anfangen! Knooooooblauch, entweder Du liebst es oder du hasst es. ODER du bist so wie ich liebst es und hasst es zu gleich- Waaaah, der Gestank is widerlich, die Würze jedoch peppt jedes Gericht auf ! Kleiner Tipp: Vielleicht hast du auch in der Grund/Volksschule Kartoffeln in den Schrank gelegt (Don’t blame me ! WIr haben das echt getan). Dadurch fängt die Kartoffel an zu keimen,und wächst dann logischerweise schneller in der Erde :)   ANANAAAAAAS! Kaum seh ich ein Foto von dieser prachtvollen Frucht mag ich sofort auf den karibischen Inseln sein. (oder wo auch immer es schön tropisch, karibisch ist :D- …

Warum ich keine 50 Kilo wiegen muss, um mich selbst zu akzeptieren.

. Heute war ein wahnsinnig schöner Tag. Ich durfte ungefähr acht Stunden mit Kerstin verbringen und wir haben den Tag echt produktiv genutzt, über Themen gesprochen, die sonst normal nur Gedanken füllen, und Dinge gesehen, die wir sonst ohne einander nicht gesehen hätten ;) Irgendwie war das Thema Selbstakzeptanz vorne mit dabei und es schwirrt mir jetzt einfach noch so im Kopf rum, dass ich ein paar meiner Gedanken hier verewigen muss. Heutzutage (es is ja echt nichts Neues) wird unsere Selbstwahrnehmung, also die Weise, wie wir uns persönlich wahrnehmen eigentlich doch nur von der Umgebung gesteuert, jedoch nicht von uns selbst?! Im Prinzip ist dass doch ein totaler Widerspruch in sich? Ich selbst vergleiche mich mit jemanden, den ich nur durch Instagram-Fotos sehe, ich himmle die oder denjenigen an, finde toll, was für Möglichkeiten der Person offen stehen, welchen Job sie hat, wieviel Folger? Wieviel Abonnenten? Wieviel Blogleser, wieviel Likes? Welche Haare? EGAL WAS, irgendwie ist bei den anderen immer alles besser als bei einem selber? Irgendwie fange ich dann automatisch damit an mich selber …

Albert Einstein sagt:

„Nichts wird die Gesundheit der Menschen und die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.“ Kennt ihr das, wenn man sich für etwas interessiert,oder man seine Aufmerksamkeit bestimmten Themen widmet, man dann erstrecht genau mit diesen Themen konfrontiert wird ? Ich hoffe,dass war jetzt nicht zu kompliziert :D In letzter Zeit bzw was heißt hier in letzter Zeit, ich war schon immer auf Öko-und Biotripp, AUFJEDENFALL les ich in letzter Zeit viele Magazine und Artikel über veganen Lebensstil, die Umwelt, Nachhaltigkeit, Yoga, und wie das alles zusammenhängt. Das interessante an der Sache ist, dass seitdem ich mich mehr in Richtung Ökoschiene bewege, mir NOCH mehr Magazine, Kolumnen und Co in die Hand fallen- crazy oder? So hab‘ ich in der Welt, von PETA, und von Greenpeace Berichte gelesen, wie deine eigene Ernährung die Umwelt beeinflusst und dass will ich hiermit ein wenig zusammenfassen ! Würden alle Menschen auf Fleisch verzichten, könnten am Ende 80 Prozent Treibhausgase weniger herauskommen – oder am Anfang. [1] Diese Treibhausgase enstehen jetzt …