Alle unter Essen verschlagworteten Beiträge

veganer Kokosjoghurt: Ohne Zusatzstoffe, Aromastoffe, und Co.

. whaaaaaat? Das glaub ich ja selbst kaum, ein Joghurt ohne diese tausend E-Nummern, oder Dickungsmittel. Ich hab‘ schon lange nach einer guten und akzeptablen Alternative zu diesen chemie-Joghurts gesucht, und so langsam aber sicher werd‘ ich mit meinen Experimenten immer zufriedener ;) Im Endeffekt geht das Rezept und die Zubereitung sehr schnell und dient als Grundbasis für weitere Geschmacksrichtungen. .  Zutaten: 1 Dose Kokosmilch (BIO !!! Da sonst wieder nur Chemiepampe drin is :P ) 1 TL AgarAgar Geliermittel 1 EL Honig (optional) 1 Sojajoghurt natur, der noch alle Milchsäurebakterien enthält . Zubereitung: Die Kokosmilch (400 ml) wird mit einem Teelöffel AgarAgar zwei Minuten lang zum Kochen gebracht und ständig gerührt, damit ja nichts anhängt. Danach lässt man die Kokosmilch abkühlen bis AgarAgar kurz davor ist als Geliermittel zu dienen,und die Flüssigkeit zu verfestigen. Das ist je nach Kokosmilch und Anfangstemperatur natürlich unterschiedlich aber meist dauert es so 25-30 Minuten (Lieber länger warten, als alles total panisch machen,denn bei ZU HOHER HITZE sterben die Milchsäurebakterien und alles ist umsonst). Wenn jetzt die Milch also …

Detox-Wasser

Mir persönlich kommt es so vor als ob momentan fast jeder Detox/ Saftkur oder ähnliches macht. ALSO hab ich  mir mal gedacht, naaaaaaaajaa ein bisschen ausprobieren kann ich es ja mal. Es heißt ja nich,dass ich dass dann 1:1 nach Plan durchziehen muss, denn wenn man wirklich auf alle Gewürze verzichtet, nichts tierisches, keine Milch, und quasi nur Gemüse und Obst- puuuuh das is schon sehr hart. Aber aufjedenfall eine Herausforderung deswegen hab ich mir für zwischendurch ein Detox-Wasser gemacht, um schön frisch zu bleiben :) Zutaten: 1/2 Gurke Eiswürfel Wasser WOOOOW was ein Rezept, obwohl ich es selbst nie als Rezept deklariert hab. Es schmeckt wirklich sehr erfrischend,aber um ehrlich zu sein Literweise könnt ich das jetzt auch nicht trinken :P Da fehlt vielleicht noch der Pepp durch Zitronensaft oder Beeren, dass müsste ich erst einmal probieren. ODER hat vielleicht wer von euch eine gute Idee? =)

Mango Lassi Bowl

  Momentan vielleicht merkt man es eh ein wenig, bin ich total in Ausprobierlaune. Heute war es mir nach etwas fruchtig, frischem, exotischem ! :D Mango Lassi Boooooooooooooowl ! Zutaten: 1 reife Mango 200g Joghurt (Ich hab’s mal mit Vanille Sojajoghurt genossen, ist halt sehr süß!) 1 EL Honig einen Schuss ZitronensaftZubereitung: Alles wird zusammen vermengt. Schrittweise wird dann Wasser hinzugegeben bis man die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Bei mir waren da ca. 200 ml Wasser. Das Ganze kann man jetzt schon so genießen, oder es mit Beeren, Samen,Kernen etc. überdecken und löffeln :P

Basis Granula

Ich denke der Titel sagt eh schon alles ;) deswegen einfach mal gleich auf zum Rezept :D! Basis Granula, natürlich je nach Gusto  leicht zu verändern ! Zutaten: 1/2 Tasse feine Haferflocken 1/2 Tasse grobe Haferflocken 1/4 Tasse Sonnenblumenkerne (oder andere Kerne) 1/4 Tasse gepuffter Amaranth 2 El Honig 1/4 Tasse Wasser 1 EL Kokosöl 1 Portionslöffel Vanilleproteinpulver (optional) Die beiden Haferflockensorten, die Kerne und der Amaranth wird (mit Vanilleproteinpulver) vermengt. In einem kleinen Topf erwärmt man das Wasser mit dem Honig und dem Kokosöl auf Zimmertemperatur und gießt es dann vorsichtig über die trockenen Zutaten und vermischt wiederum alles gründlich. Das ganze kommt dann bei 180° Ober-und Unterhitze in den Ofen bis es gold-braun knusprig gebraten ist. (zwischendurch wenden nicht vergessen :P !) Mahlzeit ☺

Grün,grün,grün ! Spirulina Chia Pudding

Da mir letztens Feinstoff ja so wunderbare Superpulverchen geschickt hat, die ich ausprobieren darf, musste ich mit eines dieser Vitaminbomben einen Chiapudding machen. Das schaut doch wirklich wie Hulks-Frühstück aus :D Zutaten: 1 TL Spirulinapulver 3 EL Chiasamen 1/2 Tasse Mandelmilch 1 EL Honig/Agavendicksaft (optional) Das gibt man alles über nacht in eine Schüssel oder ein Becher und rührt es am morgen nurnoch ein wenig :). Ich persönlich hab‘ noch 1 EL Honig „gebraucht“,da mir Spirulina einen zu intensiven Eigengeschmack hatte. Aber ansonsten ist das alles TOP TOP TOP ! Vorteile von Spirulina (laut Feinstoff) Befreit den Körper von Schlacken (Toxinen, Schwermetallen) Blutreinigend Fängt freie Radikale Verbessert die Sehkraft (Grüner und Grauer Star) Verzögert den Alterungsprozess Senkt den Cholesterinspiegel und Blutzucker Enthält bis zu 70% an natürlichem Protein Stärkt die Haut Schützt unser Immunsystem und beugt somit Krankheiten vor Bringt Energie und gute Stimmung Wenn das nich überzeugend ist ;)