Monat: Oktober 2015

Organisation ist das halbe Leben! by persoenlicherkalender.de

Jeder kennt es selbst, da will man Uni, soziales Leben sprich Freunde, Familie, Beziehungspartner, die sportliche Routine und noch Zeit für einen selbst IRGENDWIE unterkriegen, aber schaffts oft trotz perfekter Planung einfach nicht. Ich persönlich habe meist alles immer nur im Kopf bis ins letzte Detail geplant und organisiert, aber als ich eines Tages aufstand und dachte „Gut Vivi, irgendwas war heute, NUR WAS ?“, wusste ich es ist Zeit meinen Kalender auszupacken. Seit ich nun meinen persönlichen Kalender habe, läuft alles schon um 1000% gebessert ! Ich will hier jetzt nicht 0815-Tipps geben, wie man selbst sein Leben organisiert, mal ehrlich so etwas hat man in 10 Minuten bei unsrer Lieblingssuchmaschiene selbst herausgefunden. NEIN, ich will euch so erzählen, wie ICH das mache. :) 1) Verfassen eines groben Plans Bevor wir jedoch starten, schaut euch mal meinen irre schönen Kalender an ! Ich bin wirklich total begeistert von meinem Titelbild (das ich mir selbst herausgesucht hab). Und das kann nicht nur ich, dass kann jeder. Bei persoenlicherkalender.de kann man seinen eigenen Kalender GENAU nach …

veganer Halloween Snack, Dr. Frankenstein !

Es ist soweit ! Naja noch nicht ganz, aber immerhin ist es keine ganze Woche mehr und es ist wieder Gruselzeit, Süßes sonst gibt’s Saures ! HALLOWEEN! Ich weiß nicht wirklich, wie ichs beschreiben soll, aber einerseits finde ich Halloween megalässig, andererseits jedoch auch total sinnlos. Wenn ich mir „richtige amerikanische“ Jugendserien oder Filme anschaue, und seh‘ wie sich Leute Monate zuvor schon Gedanken über ihr Kostüm, ihre Verkleidung, die Dekoration , Essen usw. machen, und soviel Zeit und Liebe in jedes kleine Detail stecken, muss ich wirklich zugeben, dass Halloween SO einen Gewissen Reiz für mich hat. Es ist nur schade, dass Halloween-Feiern an sich in Europa lange nicht so aufregend und spannend von stattengehen (aufjedenfall nicht da wo ich herkomme) und wenn überhaupt nur Kürbisse ausgehöhlt werden, und Kunstblut an jedem Kleidungsstück zu finden ist. NICHTS desto trotz wollte ich schon lange mal wieder in der Küche werkeln und meine kleine Frankenstein Armee ist dabei entstanden. Zieht euch warm an, wenn sie an Halloween erwacht :P ! Das Rezept funktioniert natürlich auch mit …

Icedream Factory, ein Traum von Eis!

10:00 Uhr morgens und der Eisworkshop mit Carsten von Icedream Factory beginnt. Allen Anwesenden (wir waren zu sechst) wurde erst einmal grob die Einrichtung gezeigt und erklärt. Der Pasteurisierer, der Schockfroster, zwei Herdplatten, die trocken Zutaten, der Gefrierschrank, und natürlich die Eismaschiene. Im Falle der Icedream Factory umfasst die Eismaschiene ein Volumen von 12 Litern. Zwölf Liter Eis ..mhhhh ! Jetzt ging es los mit Mangoeis; vegan. Um DAS Eis schlecht hin herstellen zu können musste jedoch am Anfang ein wenig Theorie erlernt werden. Uns wurde erklärt, dass Eis immer aus einer Trockenmasse und einer flüssigen Masse besteht, die man im richtigen Verhältnis zusammenmischen sollte, um eine schöne cremige, aber nicht zu fluffige Konsistenz zu erhalten. Hört sich alles leichter an als gesagt, aber man sollte bedenken, dass allein 1 g des Bindemittels Johanissbrotkernmehl und Guakernmehl (die Veganer unter euch kennen das sicher) 30 % Flüssigkeit binden, und man bei mehr als 1g zuviel Wasser bindet, was möglicherweise das Eis trocken oder ungenießbar macht. Genaues Abwiegen war also ein Muss, und zwar auf die Kommastelle …

Bist du ein Weltfreund?

„Man kann mit Willen sehr, sehr viel schaffen.“[1] (Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, am Mittwochabend in der ARD-Talkshow „Anne Will“ auf die Frage, ob die Deutschen die Flüchtlingskrise bewältigen können.) Mit diesem einfachen und doch wahrhaft aussagekräftigen Satz möchte ich diesen Artikel hier einleiten. Man kann sehr viel schaffen, egal ob reich oder arm, egal ob man gut ausgebildet wurde oder es an der Bildung mangelt. Deshalb finde ich es persönlich wichtig, dass sich jeder für etwas einsetzt. Etwas der Gesellschaft zurück gibt, selbst wenn man sich oft schlecht behandelt oder gar nicht missachtet fühlt. Wir in den Industrieländern haben wirklich keinen Grund uns über IRGENDETWAS aufzuregen bezüglich Essen, zu Hause, Freunde, Hobbymöglichkeiten, Urlaub, Landschaft, FRIEDEN. Doch in anderen Ländern sieht das ganze anders aus, sie sind auf unsere Hilfe angewiesen. Weltfreund, ein Social-Start-Up Unternehmen ist auf mich zugekommen mit der Frage, ob ich nicht die Idee hinter dem Unternehmen teilen möchte. Da ich selbst diese Philosophie teile bekommt ihr nun einen Einblick in Alex (Geschäftsführer von Weltfreund) und mein Interview. Danke an dieser Stelle für …

Notiz an mich:

Lange ist es her, dass ich einen dieser persönlichen Posts geschrieben habe. Diese speziellen Posts schreibe ich in erster Linie für mich, um mir bestimmte Dinge wieder in den Kopf zurück zu holen, um anderes beizubehalten und einfach mal ohne groß nachzudenken los schreiben zu können. Von Samstag bis Sonntag war ich am FashionCamp Vienna hier in Wien und wie die meisten zu erst meeeeeega aufgeregt. Das Fashioncamp ist eine Art Bloggertreff für Mädels und Jungs, die einen Blog schreiben oder anfangen wollen. Dort gibt es spezielle Sessions und Workshops, um in die ganze Materie einwenig eintauchen zu können. AUFJEDENFALL kannte ich so gesehen nur wenige Blogger, und überhaupt nur eine Handvoll aus Wien also war ich dementsprechend ein wenig nervös. Die ganze Sache hat sich aber schon beim Frühstücken gelegt, als mir klar wurde, das beinahe jeder aufgeregt ist und jeder die gleichen Interessen teilt wie man selbst. Das erleichterte einfach alles ;) Das Wochenende war unfassbar motivierend und inspirierend und all das, was mir in den Sinn kam möchte ich hier festhalten. Oft gibt …