Monat: März 2015

Oster- Bagel

Oster- Bagel Es ist wieder soweit bevor ich am Samstag nach England fliege (und oh gott ich freu mich ja schon wahnsinnig !!!) wollt ich euch für Ostern noch ein kleines Rezeptchen da lassen :) Ja so freundlich bin ich :p (*Eigenlob hihih*) Das Video dazu findest du HIER :) Zutaten: 150 g Mehl (Dinkelvollkorn) 100 ml Milch (Vanille Sojamilch) 1-2 El Kokosfett (im geschmolzenen Zustand) 1-2 El Kokosblütenzucker 3 TL Hefe   Zubereitung: Das Mehl wird gesiebt, dazu gibt man das Fett und den Zucker. Währenddessen wird das Backrohr / der Ofen auf um die 170° Ober und Unterhitze eingestellt. Die Milch wird ein wenig erwärmt, dass sie ca. lauwarm ist. Dann gibt man die Milch und die Hefe zum restlichen Teig und knetet entweder selbst mit den Händen, was ruck zuck geht und man sich ein mühsames Waschen von Knethaken sparen kann ;) Oder eben mit der Küchenmaschine ! Das ganze wird ca. 10 Minuten stehen gelassen. Eine Arbeitsfläche wird mit Mehl bestreut und der Teig wird darauf gegeben. Die Hände übrigens ebenso …

Chicken Cesar Salat pimped !

Wer schon länger zu meinen Lesern gehört weiß, dass ich eigentlich sehr sehr SEHR selten etwas herzhaftes poste, bzw über etwas herzhaftes blogge. Neulich hatte ich wahnsinnig Lust (wahrscheinlich durch dieses wunderbare sonnige Wetter ausgelöst) auf einen frischen Salat, mit viel Gemüse und angebratenem Hühnerfleisch. Gleichzeitig wollte ich mir jedoch rote Rüben anbraten, kennt ihr das, wenn man irgendwie auf etwas bestimmtes Lust hat? Wie zum Beispiel bei mir „rote Rüben“ oder auch voll oft „saure Gurken?“ hahah :D egal. Hier seht ihr, was durch meine Geschmacksverwirrungen heraus gekommen ist. Mahlzeit! Zutaten für 2 Personen: 1 Endiviensalat 5-8 kleine Cherrytomaten 2 Paprika 4 rote Rüben 1-2 Scheiben Parmesan 500g Hühnerfleisch Balsamico Dressing 1/2 Dose Kidneybohnen 1/2 Dose Mais 1/2 Zwiebel   Zubereitung: Mit einem Schuss Olivenöl wird die Zwiebel, nachdem sie in kleine Scheibchen bzw Würfel geschnitten wurde angebraten, danach kommen die geschälten „rote Rüben-Scheiben“ dazu. Sprich man musst erstmal die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, und das gleiche mit den roten Rüben ;) Wer mag kann das ganze jetzt schon ein wenig mit …

Anti-Bio-Kampagne: Ist Bio jetzt gesünder oder nicht? Was stimmt wirklich?

Anti-Bio-Kampagne: Ist Bio jetzt gesünder oder nicht ? Zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZK40yovhrlU Es gibt heutzutage viele Menschen, die nicht zu Biolebensmitteln greifen „da sie ja sowieso nicht gesünder sind“ im Vergleich zu den herkömmlichen Produkten.Wenn man genau diese Menschen fragt, wie sie auf so einen Gedanken kommen antworten sie jene Frage mit :“Ja die Presse behauptet das.“ Da wären wir schon mitten im Thema :D Eine der größten Bio-Studien ist jene aus Stanford. In dieser wurden über 240 Forschungsergebnisse im Vergleich zwischen Bio und Nichtbio analysiert. Ergebnisse der Stanford- Studie: begrenzte gesundheitliche Vorteile von Bioprodukten Risikominderung von Antibiotika-resistenten Keimen nur 30% (bei Bioprodukten) Bioprodukte enthalten nicht unbedingt bessere Nährwerte (und mehr Vitamine) deutliche Unterschiede fand man nur beim Anteil des Phosphors → Zusammenfassend gibt es also kaum Unterschiede laut der Stanford-Studie Was man sich eventuell mit dieser Studie erhoffte: → Weniger Widerstand zum Thema Gentechnik. Denn wieso sollte man denn die teueren Bioprodukte kaufen, wenn die Qualität sowieso gleich is wie bei gentechnisch-behandelten Produkten? Wer finanzierte die Stanford-Studie? Die Finanzierungsquelle der Stanford-Analyse wird entweder als „nicht …

Apfelkuchen Blondie

Apfelkuchen-Blondie LINK ZUM VIDEO :D Ich hab‘ so ein ähnliches Rezept neulich irgendwo aufgegriffen und konnte mit dem Begriff „Blondie“ eigentlich bezogen auf Kuchen gar nichts darunter verstehen. Um ehrlich zu sein tu ich das jetzt auch noch nicht :D, aber ich nehme einfach mal an,dass es das Gegenteil von unseren geliebten Brownies ist ;) Die Konsistenz ist aufjedenfall mal MEGAA! Sie ist hart, aber trotzdem „zäh“ und weich, und definitiv nicht wie normaler Kuchenteig Zutaten: -trockene Zutaten: 1 ½ Tassen Mehl (Dinkel / Hafer) ½ Tasse sehr feine / zarte Haferflocken 1 Prise Salz 1 TL Backpulver ¼ Tasse kristalliner Zucker (Kokosblütenzucker, „trockenes“ Erythriol) optional -flüssige Zutaten: 1 Tasse Apfelmus (am besten ungesüßt) ½ Tasse (125g) Magerquark (veganer tauschen hier Quark entweder durch Sojajoghurt oder Apfelmus) 3 EL Honig 2 El Zitronensaft 1 Apfel 2-3 EL (maximal jedoch 3) Agavendicksaft optional   Zubereitung: Wie üblich immer ganz leicht und schnell zum Nachmachen. Backofen wird auf 160-170° Umluft erhitzt. Man braucht eine kleine, rechteckige Backofenform, die man als erstes mit Fett ausstreicht, oder irgendwie behandelt, …

Light Produkte aufgedeckt !

Light Wahn- die dicke Lüge wird aufgedeckt Grundlegendes- Was sind überhaupt Light-Produkte? [1] Es ist Vorschrift, dass in Light Produkte mindestens 30 % eines Nährstoffes also Fett oder Zucker weniger enthalten sein als im Original. Oder 30 % weniger Kalorien als vergleichbare Lebensmittel. „Ja das ist doch super? Weniger Fett ist immer gut?“ Denkste ;) Um den Geschmack jetzt noch aufrecht erhalten zu können muss im Ausgleich zum fehlenden Nährstoff z.B. Fett etwas anderes erhöht werden. Normales Gleichgewichtsprinzip; Nehm‘ ich wo was weg muss wo was dazu :P Also wird dieser Mangel an Fett durch Zugabe von Kohlenhydraten (z.B. Zucker) erhöht, um einigermaßen einen Geschmack zu wahren.[1] „Die Zeitschrift Öko-Test enthüllte beispielsweise, dass der vermeintlich leichte Müller Milchreis mit 11,9 Prozent so viel Zucker enthält, dass er alles andere als schlank macht.“ Fakt 1: Zu viel Zucker in Light-Produkten ist nicht unbedingt gesünder als normale Menge an Fett. Wird man von Light-Produkten überhaupt satt? Fett ist mit Ballaststoffen, und Eiweißen dafür verantwortlich uns das Gefühl der Sättigung zu vermitteln. Ohne Fett fehlt also etwas?? Laut …