Jahr: 2014

Dankbarkeit

Hallihallo :) Allein des tollen Datums wegen ist bei mir die Motivation momentan grenzenlos , wenn es zu einem neuen eher persönlichen Blogpost kommt. Die Inspiration für diesen hab ich von der lieben Klara, die einfache und ehrliche Worte gestern zur Geltung brachte. (unbedingt mal vorbeischauen :) Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt! Suche von den Dingen, die du hast, die besten aus und bedenke dann, wie eifrig du nach ihnen gesucht haben würdest, wenn du sie nicht hättest. Marc Aurel (121 – 180) Winter bzw. vorallem die Weihnachtszeit und die Weihnachtsfeiertage bringen zum Ausdruck wie wichtig es ist, auch einmal Dankbarkeit zu zeigen. Dankbar zu sein für das, was man alles hat. Hier ist eine kleine Geschichte, die mich zum Nachdenken anregte und die ich unbedingt mitteilen wollte: Der Pfarrer zog sich eine Verletzung an seinem Bein zu. Er schimpfte und war Gott sehr undankbar. Wollte ihm in dieser Situation auch gar nicht danken.Dann fuhr er mit seinem Auto. Und es regnete. Da platzte auch noch sein …

Der Schlaf

Sieben bis neun Stunden Schlaf täglich sind wichtig. Wieso, Weshalb, Warum? ;) Ich habe nun ein paar Fakten kurz und knackig zusammengefasst, um einiges über das Wunder des Schlafes zu erläutern. Jedem wurde schon gesagt, dass ein Minimum von sieben Stunden Schlaf von großer Bedeutung für den eigenen Körper seien. Das liegt größtenteils daran, dass der Körper nachts bzw. im „Ruhemodus“ anfängt als Regenerationsinstrument zu arbeiten. Fakt 1) Im Schlaf werden neue Nervenverknüpfungen hergestellt, die zur Festigung von Erinnerungen unerlässlich sind. Laut einer US-Studie ist bekannt, dass frisch Gelerntes im Hippocampus (=Region, die wichtig für das Erinnern und das Vergessen ist) zwischen gespeichert wird. Wenn man nun so tief und fest döst und sich quasi im Tiefschlaf befindet, wird das Gelernte und Erlernte zur Hirnrinde transportiert und gelangt dort in das Langzeitgedächtnis. (SIIIIIEG ! :D) Fakt 2) Schlaf kann man nicht nachholen. Ich bin immer davon ausgegangen, wenn ich Samstag nachts spät oder in manchen Fällen EXTREM früh (5-6 Uhr morgens) ins Bett komme und dann einfach 10 Stunden durschlafe bin ich ausgeruht. Denkste ;) …

Organic Foodbar Proteinriegel Review

Als Allererstes möchte ich hier eines klar stellen: Dieser Blogeintrag ist nicht gesponsert, ich habe die Riegel von meinem eigenen Geld bezahlt und wollte euch meine Meinung dazu kurz erläutern ;).   Laut der Internetseite OrganicFoodBar : zu 100 % Rohkost. Was bedeutet, dass er die Zutaten nicht über 39-40° beim Verarbeiten erhitzt wurden. Das ist für die Rohköstler wichtig, da ab dieser Grad Zahl die Vitamine zerstört werden. Wer’s genau haben will (Wikipedia weiß alles :D) Nach der Definition der Gießener Rohkoststudie aus dem Jahre 1997 ist Rohkost-Ernährung eine Ernährung, „die weitgehend oder ausschließlich unerhitzte pflanzliche (teilweise auch tierische) Lebensmittel enthält“. So, weiter im Text! Ich bin zwar weder Rohköstlerin, noch Veganerin, noch Vegetarierin, aber trotzdem achte ich sehr darauf, welche „muskelaufbauende“ oder „protein/eiweißspendende“ Riegel und Pulver ich kaufe und zu mir nehme. Da die meisten Firmen, ohne irgendwelche hier nun offiziell an den Pranger stellen zu wollen, relativ viel, chemische Zusatzstoffe, Ergänzungsmittel und Co vorallem in die Proteinpulverchen und Shakes geben, ist es mir besonders wichtig, Proteinpulver und Proteinriegel ohne tierischen, und oder chemischen Inhaltsstoffen zu essen!!!. …

Der Energiebedarf

Der Energiebedarf: Der Gesamtenergiebedarf des Menschen setzt sich zusammen aus: Grundumsatz (GU), Leistungsumsatz (LU), postprandialer Thermogenese, ver. Variablen Einflüssen Der Grundumsatz: Der GU ist die Energiemenge, die ein Mensch bei völliger Ruhe, im Liegen, 12-14 Stunden nach der letzten Mahlzeit, unbekleidet bei einer Raumtemperatur zwischen 20-28° C innerhalb eines Zeitraumes von 24 Stunden benötigt.Der GU beträgt ca. 50-60% des Gesamtenergiebedarf. Lange Erläuterung, aber es geht nich anders :D Diese Energiemenge wird gebraucht, um alle Organfunktionen und den Stoffwechsel aufrechtzuerhalten. Den GU kann man laut folgenden Formeln von Benedict und Harris ausrechnen. GU(Mann)= 66+(13,7* Gewicht in kg)+ (5*Größe in cm)-(6,8*Alter in Jahren) GU(Frau)= 655+(9,6*Gewicht in kg)+(1,8*Größe in cm)-(4,7*Alter in Jahren) Der Leistungsumsatz: Jene Energiemenge, die der Körper für jegliche Art von Muskeltätigkeit braucht sprich für zusätzliche körperliche Aktivitäten. Dies zu errechnen ist ein wenig komplizierter: Dazu benötigt man den PAL-Faktor (Physical Activity Level) Körperliche Belastung PAL-Wert Schlafen 0,95 Nur sitzen oder liegen 1,2 Ausschließlich sitzende Tätigkeit mit wenig oder keiner körperlichen Aktivität in der Freizeit, z.B. Büroarbeit 1,4 bis 1,5 Sitzende Tätigkeit mit zeitweilig gehender oder …

Kohlenhydrate

Funktionen der Kohlenhydrate im menschlichen Organismus Die Hauptfunktion der Kohlenhydrate (kurz KH) ist wie den meisten noch bekannt ist, die schnelle Energieversorgung des Organismus. Obwohl der Körper nur zu 1,5% aus Kohlenhydraten besteht, sind sie dennoch die Hauptenergieversorger. Dass ihr mir jetzt nicht gleich wieder wegklickt hier nun ein paar interessante Daten und Aufgaben der KH im Körper ;P. Alle Körperzellen können aus Glukose Energie gewinnen. Energiespeicher (Glykogen in Muskel und Leber) Ausgangssubstanz für die Bildung von Fettsäuren, und entbehrlicher Aminosäuren Bestandteile der DNS und RNS, Tagesbedarf, Mangel, Überfluss: Der Tagesbedarf an Energie sollte zu 55-60% über Kohlenhydrate gedeckt werden. Ca 4-5 g/kg Körpergewicht (KG) Beispiel: Eine junge Dame wiegt 60 kg. 60*4 = 240g KH Es sollten jedoch nicht mehr als 10% (24g in unserem Beispiel) in Form von Einfach-und Zweifachzucker (Zucker, Honig, Süßigkeiten, Säfte…) aufgenommen werden, sondern eher komplexe Kohlenhydrate und Mehrfachzucker. In der Praxis wäre die Nahrung dann überwiegend pflanzliche Kost. Kohlenhydratmangel: Da einige Zellen ausschließlich Glukose zur Energiegewinnung nutzen, ist der Körper auf eine tägliche Zufuhr von etwa 180g Glukose angewiesen. …